Fastenzeit?

Dieses Jahr kann der Fastensonntag nicht in seiner gewohnten Form (als gemeinsames Fastensuppenessen) stattfinden. Daher musste eine Alternative her:

Ein kleiner Valentinsgruß mit netten Botschaften samt Fastenkalender, Suppenrezept und Brief wurde am Faschingsonntag von unserer Jugend an fast 50 Adressen in der Pfarre verteilt.
Die Übergabe der Sackerln erfolgte an den Haustüren mit FFP2-Masken und Abstand.

Der übergebene Brief: „Fastenzeit?“

Schon fast ein Jahr leben wir nun „in dieser Zeit“ und da lesen wir von Fasten …!
Klingt doch irgendwie absurd?! In einer Zeit, in der wir schon so lange auf vieles verzichten und vieles zu beklagen haben …
Fasten bedeutet nicht nur ein Weniger, ein Verzichten …
Es bedeutet auch ein Mehr.
Umkehren kann heißen, mich „umzudrehen“, um mehr zu sehen, was ich bisher nicht gesehen habe …

Beten wir mit den Menschen des Ersten Testaments:
„Erschaffe mir, Gott, ein reines Herz und einen festen Geist erneuere in meinem Innern! Gib mir wieder die Freude deines Heiles.“
Psalm 51, 12.14a

Wir wünschen eine Fastenzeit der reichen Erkenntnis, damit Ostern das Leben neu erblühen kann!

Gott segne Sie und bleiben Sie gesund!

die Mitabeiter*innen der Pfarre St. Nikolaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.